Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
20. März 2015 5 20 /03 /März /2015 22:00

Wie letzte Woche schon angeklungen, so habe ich jetzt eine Youtube-Playlist meiner persönlichen Top-100 der Nuller-Jahre gemacht.

Hoffe, ihr habt an der 00er-Jahre-Musik so viel Spaß wie ich - oder sogar noch mehr :-)

 

https://www.youtube.com/playlist?list=PLyQdxA7DJfwb2A-iCK0cQyAOpkuaw1iJK

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
13. März 2015 5 13 /03 /März /2015 22:05

Uli-2000er-Lieder-jpg.jpgEiner meiner bevorzugten Radiosender bei uns in Österreich, "88,6 Der Musiksender" macht regelmäßig Publikumsabstimmungen zu den Lieblingsliedern der Hörer zu einer bestimmten Zeit, einem bestimmten Künstler oder einem bestimmten Thema.

Dieses Mal geht es um die beliebtesten Lieder der 2000er Jahre.

 

War ja auch klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es die 1. Revival-Welle der Nuller-Jahre gibt. Jetzt ist es eben soweit.

Und ich kann damit wirklich auch sehr gut leben. Denn die Nuller-Jahre, ganz besonders die Zeit von 2000-2002 war für mich persönlich eine musikalisch extrem prägende. In diesen Jahren habe ich mich erst so richtig für Musik interessiert und habe einen eigenen Geschmack ausgebildet.

 

Und dieser Geschmack ist offen für prinzipiell alle Richtungen, jedoch sehr Rock-lastig, offen für Mundart und an Musik orientiert, die vermeintliche Widersprüche vereint.

 

Inspiert von der 88,6-Wahl und meines persönlichen Musikgeschmacks habe ich meine eigenen Charts der 2000er Jahre gemacht.

Diese bieten ein breites Spektrum an Liedern, neben verschiedensten Varianten von Rock auch Pop, Hip-Hop, elektronische und andere Musik.

Ein besonderes Herzensthema für mich ist auch gute Mundart-Musik, welche moderne Musik mit mindestens halbwegs originalen Mundart-Texten vereint.

 

Uli's Top 100 der 2000er Jahre 

         
Nr. Interpret Titel Jahr Genre
         
1 Red Hot Chilli Peppers Otherside 2000 Alternative Pop-Rock
2 Linkin Park Numb 2004 Nu Metal
3 Kelly Clarkson Behind these hazel eyes 2004 Pop-Rock
4 Billy Talent Red flag 2006 Alternative Rock
5 Gsindl I mecht leben 2000 Mundart-Rock
6 Machinae Supremacy Soundtrack to the Rebellion 2004 Synth-Metal
7 System of a Down Chop Suey 2001 Alternative Metal
8 Nickleback How you remind me 2000 Rock
9 Threshold Light and Space 2001 Metal
10 Russell Simmins Comfortable Place 2000 Gitarren-Pop
11 Avril Lavigne Together 2004 Pop-Rock
12 Ausseer Hardbradler Weihnacht is neama weit 2003 Mundart-Pop
13 Papa Roach Last Resort 2000 Nu Metal
14 Sportfreunde Stiller Frühling 2004 Deutscher Alternative-Rock
15 TATU All the things she said 2002 Synth-Pop-Rock
16 Three Days Grace Wake up 2003 Alternative Nu-Metal
17 Anastacia I'm outta love 2000 Soul
18 Gavin Rossdale Adrenaline 2002 Alternative Rock
19 Juli Geile Zeit 2004 Deutschpop
20 H-Blockx Vs. Dr. Ring-Ding Ring of fire 2000 Punkrock-Crossover
21 Staind Believe 2008 Alternative Rock
22 Mando Diao Down in the past 2005 Alternative Rock
23 Stoahoat & Bazwoach Wann alls weg is 2002 Mundart-Gitarren-Pop
24 Muse Hysteria 2003 Alternative Rock
25 Jimmy Eat World Pain 2004 Alternative Rock hart
26 Silbermond Das Beste 2006 Deutschpop
27 Vanilla Ninja Don't go too fast 2004 Pop-Rock
28 Nelly Furtado The grass is green 2003 RnB-Pop
29 Evanescence Haunted 2004 Alternative-Metal
30 Reamonn Supergirl 2000 Pop-Rock
31 Greenday Boulevard of broken dreams 2005 Pop-Punkrock
32 Garbage Why do you love me 2005 Pop-Rock
33 Querschläger Season Lover Bua 2003 Mundart-Musik
34 Gorillaz Feel Good Inc. 2005 Pop-Hip-Hop-Elektro-Crossover
35 Coldplay Speed of Sound 2005 Alternative Pop
36 Kosheen Catch you 2000 Jungle-Pop
37 HIM Poison Girl 2000 Emo-Rock
38 Pink Who knew 2006 Pop
39 3 Doors Down Kryptonite 2000 Alternative Rock
40 Eminem feat. Dido Stan 2000 Rap
41 Kings of the Leon Red morning light 2003 Blues-Rock
42 Robbie Williams Feel 2002 Pop
43 Britney Spears Toxic 2004 Pop-Rock
44 Zweckinger Gschafft 2009 Mundart-Rock
45 Amy Winehouse Valerie 2007 Soul-Pop
46 Linkin Park New divide 2009 Nu Metal
47 Shakira Whenever, Wherever 2002 Pop
48 Lady Gaga Bad Romance 2009 Dance
49 Pussycat Dolls Don't cha 2005 RnB
50 Incubus Love hurts 2008 Alternative Rock
51 Billy Talent Try honesty 2003 Alternative Rock
52 Natasha Bedingfield Soulmate 2007 Pop
53 The Offspring I want you bad 2000 Punk-Rock
54 Sportfreunde Stiller Ein Kompliment 2002 Deutscher Alternative-Rock
55 Christoph Martin Scho wieder so a Wixa 2007 Mundart-Reggae
56 The Sounds Fire 2002 Synth-Rock
57 Fuel Million Miles 2004 Alternative Rock
58 Courtney Love Hold on to me 2004 Alternative Rock
59 Fettes Brot Emanuela 2004 Hip-Hop-Pop-Crossover
60 Millenkolin Kemp 2000 Alternative Metal
61 Strata When it's all burning 2003 Alternative Rock
62 Christina Aguilera Fighter 2003 Pop-Rock
63 Placebo The bitter End 2003 Alternative Rock
64 Bluesbrauser Mit Dir 2004 Mundart-Blues
65 Linkin Park In the end 2001 Nu Metal
66 Christl Stürmer Scherbenmeer 2007 Deutschpop
67 Beatsteaks Hand In Hand 2004 Alternative Rock
68 The Strokes Last Nite 2001 Indie-Rock
69 Funkalicious Rawgreen 2000 Heavy Funk
70 Crazytown Butterfly 2000 Nu Metal
71 Rastafahnda Hoslnusssteckn 2001 Mundart-Reggae
72 Alien Ant Farm Smooth Criminal 2001 Nu Metal
73 Good Charlotte I just wanna live 2005 Punkrock-Crossover
74 Jet Rollover DJ 2003 Indie-Rock
75 Peaches Talk to me 2006 Indie-Synthpop
76 White Stripes Fell in love with a girl 2002 Indie-Rock
77 Limp Bizkit Behind blue eyes 2003 Nur Metal Crossover
78 Horst Biewald Chiemgau Reggae 2008 Mundart-Reggae
79 Sunrise Avenue Fairytale gone bad 2006 Pop-Rock
80 Keane Somewhere Only We Know 2004 Alternative Pop
81 Kaiser Chiefs Oh my god 2004 Alternative Pop-Rock
82 Menlo Park Miles 2002 Indie-Pop
83 Supergrass Rush hour soul 2002 Alternative Pop-Rock
84 Kaga Zeit 2003 Mundart-Pop
85 Outkast Ms. Jackson 2000 Hip-Hop
86 Melanie C featuring Lisa "Left Eye" Lopes Never be the same again 2000 Pop-Rap-Crossover
87 The Killers Somebody told me 2004 Alternative Rock
88 Sammy Deluxe Zurück 2004 Hip-Hop
89 Bush The people that we love (Speed kills) 2000 Alternative Rock
90 Wilt Distortion 2002 Indie-Rock
91 Katy Perry Hot 'N Cold 2008 Pop
92 Angie Stone Wish I didn't miss you 2001 Soul
93 Underdog Project Summer Jam 2000 Pop
94 Tweet feat. Missy Eliott Oops oh my! 2002 RnB
95 Maroon 5 Harder to breathe 2002 Alternative Pop-Rock
96 Sertab Erener Every way that I can 2003 Pop
97 Nova International One decision 2002 Synth-Rock
98 The Rasmus In the shadows 2003 Pop-Rock
99 Die toten Hosen Steh auf, wenn du am Boden bist 2002 Stimmungs-Deutschrock
100 Modjo Lady 2000 House

 

Hoffe, dass euch meine Auswahl gefällt, (schöne) Erinnerungen in euch wach ruft, euch auch Neues kennen lernen lässt und generell vor allem euer Herz anspricht!

 

P.S.: Als besonderen Service habe ich noch eine Youtube-Playliste meiner Nuller-Jahre Top-100 erstellt. Ein Video ist eben noch anschaulicher, als eine Text-Tabelle.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
16. Januar 2015 5 16 /01 /Januar /2015 00:05

Voyager-20-Jahre-png.pngWürdigungen für wichtige Science-Fiction-Serien haben bei mir schon Tradition.

Nach den beiden Star Trek Serien "Next Generation" (TNG) und "Deep Space Nine" (DS9), sowie "Babylon 5" und dessen Ableger "Crusade" so feiert nun Voyager (VOY) ein großes Jubiläum, das ich natürlich ebenfalls begehe:

Vor genau 20 Jahren am 16. Jänner 1995 ist sie in den USA zum 1. Mal auf den Fernsehschirmen geflogen.

 

Anders als bei "Deep Space Nine" oder "Babylon 5" war ich damals richtig scharf darauf, mehr Star Trek zu sehen und den viel erwarteten Nachfolger des neuen Raumschiffs Enterprise, das ab 1994 nur mehr im Kino geflogen ist, kennen zu lernen.

Voyager gehört sicher nicht zu den allerbesten aber sie gehört sicher zu den wirklich guten Science-Fiction-Serien. Sie hat den Höhepunkt von Star Trek 1996 mit eingeleitet hat, allerdings auch den starken Abschwung ab der Jahrtausendwende.

 

Voyager spielt im selben Universum und zur selben Zeit wie TNG & DS9. Allerdings nicht am selben Ort, das Schiff wird ebenso wie ein Raumjäger des Maquis von einem sehr mächtigen Wesen, dem Fürsorger, in den Delta-Quadranten gebracht. Dort ist die Voyager auf sich alleine gestellt und selbst bei Höchstgeschwindigkeit rund 75 Jahre von der Heimat entfernt.

 

Dieses Szenario, wo die Serie abseits der Heimat und weitgehend ohne den Rest der Föderation spielt, unterscheidet Voyager von allen anderen Star Trek Serien.

Und der Umgang mit dieser neuen, schwierigen Situation, wo Selbstverständlichkeiten nicht mehr gegeben sind und man in der Fremde ums Überleben kämpfen muss, machen besonders die 1. Staffel für mich sehr interessant.

 

Trotz des eigenständigen Szenarios ist sie eine richtige Star Trek Serie, die nicht nur Spannung, Spaß und Action bietet, sondern die auch hohen Wert auf Toleranz und moralische Integrität legt.

 

Die Voyager ist auch wieder viel heller als Deep Space Nine, erinnert optisch an die Enterprise-D.

Die Charakter-Zusammensetzung ist – unabhängig von der Frage, ob man diese politisch höchst korrekt gestalten hätte müssen – sehr gelungen.

Janeway, der erste weibliche Star Trek Captain, der indianische Ex-Maquis-Aufständische und 1. Offizier Chakotay, der vulkanische Sicherheitschef Tuvok, die halb-klingonische Ex-Maquis-Chef-Ingenieurin Torres, der holografische Doktor, später auch die Ex-Borg "Seven of Nine" und all die anderen ergeben eine Mischung, die für viele Spannung, Humor und Abwechslung sorgt.

 

Damit kommen wir aber auch zu mehreren Kritikpunkten:

  • Der Charakter von Captain Janeway hat sehr große Diskrepanzen, ganz besonders bezüglich ihrer eigener Werte. Bei vielen Gelegenheiten stilisiert sie die Werte und Ideale der Föderation in den Himmel hoch und fordert von der Crew vehement deren Einhaltung. Gleichzeitig ist es sie selbst, die Entscheidungen trifft, welche moralisch fragwürdig sind (z.B. die Wieder-Aufspaltung von Tuvix, dem Hybrid-Wesen aus Tuvok und Neelix) oder sogar dem Föderationsrecht widersprechen (wie ihre persönliche Jagd auf die USS Equinox).
  • Im Gegensatz zu ihren 2 Vorgängern steigt die Qualität nicht ab der 3. Staffel, sondern sie fällt in der 2. Staffel stark ab und ist danach zwar wieder erheblich besser, aber schwankend.
  • Der Charakter des stellvertretenden Chefingenieurs Joe Carey, der in der 1. Staffel immer in spannenden Episoden mitwirkt, wird später nahezu irrelevant. Das missfällt mir, da dadurch Spannungspotential verschenkt worden ist und sich sogar einige absurde Situationen ergeben (z.B. vertritt "Seven of Nine" Torres als Chefingenieurin, obwohl Carey auf dem Schiff wäre).
  • Im Gegensatz zu TNG & DS9 gibt es eine starke Diskrepanz zwischen dem Anfang und dem Ende der Serie, welche sie inhomogen macht. Während der Fürsorger & seine Gefährtin den Anfang von Voyager prägen, so spielen am Ende der Serie die Borg die entscheidende Rolle. Die Borg sind in der 3. Staffel aus Quotengründen in die Serie eingeführt worden.
    Auch das macht Voyager etwas "unrund".
    seven-of-nine-vector-Kopie-1.jpg

Der durch den Borg-Handlungsbogen eingeführte Charakter "Seven of Nine" hat allerdings wesentlich mehr zu bieten, als eine große und gut sichtbar zur Schau gestellte Oberweite. Sie ist einer der am besten ausgearbeiteten Charaktere des gesamten Star Trek Universums. Die "Mensch-Werdung" dieser Borg kann sich sogar mit dem "Nach-Menschlichkeit-Streben" Datas leicht messen.

 

Fazit:

Voyager ist eine wirklich gute Science-Fiction-Serie, die mir sowohl bei ihrem Erscheinen, als auch jetzt noch gut gefällt. Trotz nennenswerter Schwächen möchte ich sie nicht missen und sehe sie auch heute noch als bereichernd. Wenn sie sich nicht an ihren 2 herausragenden Vorgängern "Next Generation" und "Deep Space Nine" messen lassen müsste, dann wäre sie sogar ein bemerkenswertes Stück Fernsehen.

In diesem Sinne noch einmal herzliche Gratulation zum Jubiläum!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung star-trek
Kommentiere diesen Post
9. Juni 2014 1 09 /06 /Juni /2014 00:00

Crusade-End-DEU.png Zwischen den 3 großen Jubiläen von Star Trek TNG (25 Jahre), DS9 (20 Jahre) und B5 (ebenfalls 20 Jahre) zwischen September 2012 und Feber 2013 sowie 2 weiteren, großen Science-Fiction Jubiläen 2015 und 2016 ist heuer ein ziemlich ruhiges SF-Jahr.

Zumindest ein kleines Jubiläum gibt es aber auch 2014 zu begehen:
15 Jahre "Crusade". Die Serie ist auf den Tag genau heute vor 1 1/2 Jahrzehnten am 9. Juni 1999 in den USA zum 1. Mal auf Sendung gegangen.
Crusade ist der Ableger von "Babylon 5" - dem leider ein kurzes Leben beschieden war: Nach nur 1 Staffel ist die Serie eingestellt worden.

Im deutschsprachigen Raum ist sie erst 2012 und 2013 auf dem kostenpflichtigen SyFy Channel erstausgestrahlt worden. Im Free-TV, dem nicht-kostenpflichtigen Fernsehen, ist sie bisher in Deutschland oder Österreich leider noch gar nicht gesendet worden.
Daher habe ich die Serie auch noch nicht gesehen, was ich sehr schade finde.
Hoffentlich kommt sie bald einmal auch ins freie Fernsehen bei uns!

Ebenso ist Babylon 5 seit 3 Jahren nicht mehr im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt worden.
2013 hat der Vater der Serie, J. Michael Straczynski, sogar gesagt, dass die Serie zum damaligen Zeitpunkt in keinem einzigen Land der Erde (!) ausgestrahlt wird.
Eine Schande für so eine tolle, weil spannende und geistreiche Serie, die mit ihren dunklen Aspekten perfekt in die heutige Zeit passt.

Mini-Lichtblick:
Das kleine B5-Revival von 2007 ist am 12. Mai 2014 im Nachtprogramm (genau 4.00 Uhr) auf Kabel 1 ausgestrahlt worden.

Das genügt mir jedoch nicht:
Liebe TV-Sender in Deutschland & Österreich! Nehmt doch Babylon-5 und Crusade ins Programm.
Das sind tolle Serien die schon lange nicht mehr oder sogar noch nie bei euch gelaufen sind.
Wir intelligenten Science-Fiction Fans werden es euch danken!


P.S.: Welche 2 Jubiläen meine ich, die es nächstes und übernächstes Jahr zu feiern gilt?

  1. 2015 gibt es 20 Jahre Star Trek Voyager zu feiern
  2. Und 2016 gibt es dann das ultimative Mega-Jubiläum: 50 Jahre Star Trek "Urserie" & damit gleichzeitig auch ein halbes Jahrhundert Star Trek Universum

 

 

Update 21.08.2014:

Gute Nachrichten, die ich natürlich noch unbedingt nachreichen möchte: Babylon 5 wird seit 25. Juli 2014 wieder im deutschsprachigen Fernsehen ausgestrahlt und zwar jeweils Montag bis Freitag 16.10 und 17.10 Uhr auf Tele 5.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
10. Februar 2014 1 10 /02 /Februar /2014 18:00

Jonathan Antoine und Charlotte Jaconelli gehen zukünftig getrennte WegeVor rund 10 Monaten bin ich auf Youtube über einen Video-Clip gestolpert, habe dabei ein tolles, junges, britisches Musiker-Duo kennen gelernt und darüber einen Blog-Eintrag geschrieben. Dieser Eintrag ist 2013 übrigens der große Renner auf meinem Blog geworden.

Letzte Woche haben Jonathan und Charlotte bekannt gegeben, dass sie zukünftig getrennte Wege gehen werden.

 

Die Mischung aus tollen Stimmen (im Opern-Bereich Jonathans noch mehr als Charlottes), (teilweise innovativen) Cover-Versionen bekannter Klassik-Pop-Lieder und 2 sympathischen Teenagern haben eine hohe Anziehungskraft auf das Publikum – auch über Großbritannien hinaus.

Auch mir gefallen die beiden und ich habe mir letztes Jahr sogar ihre 1. CD gekauft. Eine kleine CD-Kritik wird in meinem Blog übrigens noch folgen.

 

Die 2 jungen Künstler werden zukünftig musikalisch getrennte Wege gehen, was für alle, die "Britain's got Talent" und den Dokumentarfilm über die beiden gesehen haben, nicht unerwartet kommt:

Jonathan ist der klassische Opern-Tenor, Charlotte hat ihre musikalischen Wurzeln im Musical-Bereich. Und beide wollen ihren Ursprüngen treu bleiben.

Sowohl Jonathan Antoine als auch Charlotte Jaconelli wollen noch 2014 eigene Solo-Alben veröffentlichen.

 

Als Abschluss ihrer gemeinsam Musik-Karriere werden sie am Muttertag 2014 noch die 100% passende Cover-Version von "Time to say goodbye" singen.

Update 22.04.2017:

Lange hat es gedauert, aber jetzt habe ich auch die versprochene CD-Kritik von "Together", dem 1. Album von "Jonathan & Charlotte" gemacht und vor einigen Tagen im Blog veröffentlicht.
Viel Spaß beim lesen des Posts und beim Hören des Albums!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
28. Oktober 2013 1 28 /10 /Oktober /2013 23:55

http://www.wireless-earth.de/private/Models/images/StarTrek_NCC1701D_Enterprise.jpgGenau 1 Jahr und 1 Monat ist es her, dass Star Trek – The next generation“ (kurz TNG) in den USA zum 1. Mal aus Sendung gegangen ist. Deswegen habe ich letztes Jahr in meiner Hommage anlässlich 25 Jahre "Star Trek - The next Generation" die Idee von Fernsehfilmen ins Spiel gebracht, welche ich jetzt konkretisieren möchte.

8 Jahre nach Auslaufen der letzten Star Trek Fernsehserie wäre es höchste Zeit für ein Comeback auf dem Fernsehschirm.

 

Im Laufe der letzten Jahre hat es etliche Ideen und Initiativen für eine neue Star Trek Serie gegeben, auch und gerade von ehemaligen Darstellern wie Jonathan Frakes (Commander Riker) oder Tim Russ (Lieutenant Commander Tuvok).

Alle diese Konzepte sehen neue und durchaus interessante Serien knapp nach der TNG-DS9-VOY Star-Trek-Haupt-Zeitlinie vor.

 

http://www.wireless-earth.de/private/Models/images/StarTrek_Deep_Space_9.jpgIch halte jedoch wenig davon, in absehbarer Zeit überhaupt noch eine reguläre Fernsehserie mit rund 2 Dutzend Folgen pro Jahr zu machen.

Es war schon bei allen bisherigen Star Trek Serien so, dass es zahlreiche schwache Episoden gegeben hat, weil einfach zu wenige gute Ideen vorhanden waren, um jedes Jahr 25 hochwertige Episoden zu machen.

 

Um den "Mythos Star Trek" zu wahren und um etwas Besonderes zu machen, bietet es sich an, jedes Jahr 2-3 zweiteilige Fernsehfilme zu machen. Die Filme spielen allesamt Ende des 24. Jahrhundert. Nachdem die Voyager 2378 zurück gekehrt ist und seitdem 12 Jahre vergangen sind, so hätten wir heute das Jahr 2390.

Ein passender Titel wäre "Star Trek: The New Explorations".

 

http://www.wireless-earth.de/private/Models/images/StarTrek_NCC74656_Voyager.jpgDie Möglichkeiten dieses Konzepts sind gigantisch:

Vom Makro-Umfeld her war der erst vor rund 15 Jahren beendete Krieg gegen das Dominion die größte Bedrohung und Belastung für den gesamten Alpha-Quadranten. Besonders die Förderation ist trotz des Sieges schwer in Mitleidenschaft gezogen. Man könnte sich vorstellen, dass die Verluste an Menschenleben und an materiellen Ressourcen, vor allem aber die existentielle Bedrohung des interplanetaren Staatenbundes zu einem Umdenken geführt hat, dass die Föderation militärischer agiert, um so etwas zukünftig zu verhindern.

Denn das Dominion könnte ebenso wie die Borg auch zukünftig eine massive Bedrohung darstellen.

 

Auch wie sich die Klingonen unter Martok und Worf, die Romulaner nach der Allianz mit Klingonen UND Föderation sowie die Ferengis nach der Abkehr vom alten Kapitalismus entwickelt haben, wäre sehr spannend zu sehen. Von den nach der totalen Niederlage im Dominion Krieg am Boden liegenden Cardassianer (mit einem möglichen Anführer Garak) noch gar nicht zu sprechen.

 

http://www.wireless-earth.de/private/Models/images/StarTrek_NX01_Enterprise.jpgGenerell stehen dem "New Explorations" Konzept prinzipiell alle Charaktere aus TNG, DS9 und Voyager zur Verfügung. Ich würde hier allerdings nicht nur in Nostalgie schwelgen, sondern in jedem Fernsehfilm mindestens 2 ehemalige Hauptcharaktere dieser Serien mit alten Nebencharakteren und mit komplett neuen Figuren kombinieren.

Sogar die Rückkehr der Enterprise-Charaktere rund um Captain Archer wäre im Rahmen einer Flashback-Episode möglich.

 

Das neue Film-Franchise hat sich heuer mit "Star Trek Into Darkness" endgültig etabliert. In den späten 1980er und frühen 1990er Jahren hat es ja auch schon sehr gut funktioniert, dass in Kino und TV 2 unterschiedliche Star Trek Generationen nebeneinander koexistieren.

Intelligente Unterhaltung in fiktiven Weltraum-Szenarien geht nicht nur vielen Star Trek Fans sondern auch vielen Fernsehzuschauern sehr ab.

Was also außer der nicht nachvollziehbaren Starrköpfigkeit der Paramount-Verantwortlichen spricht gegen eine neues Star Trek Projekt im Fernsehen?

 

P.S.: Besten Dank an Jörg Roth für die hier verwendeten Bilder seiner Modelle.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung star-trek
Kommentiere diesen Post
6. August 2013 2 06 /08 /August /2013 10:15

imcdb.jpgDie IMDB (Internet Movie Database) kennen sehr viele Menschen, die sich auch nur ein bisschen für Filme & Co interessieren. Dort findet man sehr viele Informationen über alle möglichen Arten von Filmen und auch Fernsehserien: Herstellungsland und Herstellungjahr, Infos zum Inhalt und vor allem zu den beim Film beteiligten Personen.

Die Qualität der IMDB ist wirklich hoch. Und aus diesem Grund wird bei fast jedem Wikipedia-Eintrag zu einem Film, Schauspieler oder anderer beteiligter Person auf diese Spezialseite verlinkt.

 

Doch was ist, wenn man keine Personen, sondern Autos sucht, die man in einem Film oder einer Serie gesehen hat?

Ganz einfach: Dann schaut man in der IMCDB (Internet Movie Cars Database) unter http://imcdb.org nach.

 

Standardmäßig auf Englisch eingestellt, so kann man die Sprache der Seite auch auf Deutsch oder Französisch umstellen.

Danach sucht man entweder direkt einen Begriff im Suchfeld rechts oben oder klickt auf "Search" / "Suchen", wodurch man zu einem umfangreichen Suchformular kommt.

Dort kann man dann nach Titel der Films bzw. der Serie, nach Erscheinungsjahr oder nach Hersteller oder Modellbezeichnungs des Autos suchen.

 

Viele Menschen mögen Autos und viele Menschen mögen Filme. Und wer ist nicht fasziniert vom den Autos, die Mad Max, Michael Knight, die Helden in der Fast-Furious-Reihe oder in den Matrix-Filmen fahren?

 

In der IMCDB findet man wirklich zu fast allen Filmen und Serien die entsprechenden Autos. Und wenn einmal Autos in der Datenbank nicht oder nur spärlich erfasst sind, dann sind im Forum der Seite häufig Daten zu diesen zu finden.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
6. Juli 2013 6 06 /07 /Juli /2013 01:00

Es war im Jahr 2006: Mein damaliger Chef hat mir erzählt, dass er auf einem Seminar war und in seinem Hotelzimmer wieder "Knight Rider" gesehen hat.

Nachdem ich als Kind ein großer Fan von KITT und Michael Knight war und die Serie damals schon rund 15 Jahre nicht mehr gesehen habe, habe ich sie mir wieder anschauen wollen.

Nach kurzer Recherche habe ich gesehen, dass der neue, deutschsprachige  NBC-Sender "Das Vierte" diese und auch andere "Retro-Serien" wieder ausstrahlt.

 

In den Jahren 2007 bis 2009 war dann auch das Schauen der alten Serien auf diesem Sender fester Teil meines persönlichen Abendprogramms. Ob "Knight Rider", "Starsky & Hutch", "Ein Colt für alle Fälle", "Detektiv Rockford" oder andere.

 

Aus Sender-Sicht war das Konzept ebenso simpel wie preisgünstig und Erfolg versprechend:

Die Fangemeinden der alten Serien wieder zu aktivieren, mit Programm, das um ganz wenig Geld zu haben ist, da ja bei den großen Sendern die neuen Sendungen laufen.

 

Doch die selben, alten Serien kann man natürlich nicht ewig senden. Der Versuch, einige 1990er Serien wie "Baywatch" oder "Beverly Hill 90210" wieder aufleben zu lassen ist schief gegangen.

Und noch mehr schief gegangen ist der Versuch der neuen, russischen Sender-Eigentümer, mit - für mich doch recht eigenartigen - Reise- und Spiel-Shows den Sender neu aufzustellen.

 

Daraufhin ist "Das Vierte" aus meinem täglichen, persönlichen Abendprogramm verbannt worden, nur mehr einige wenige Filme haben mich dann dort interessiert.

Und wie die erheblich gesunkenen Marktanteile bewiesen haben, so haben das offensichtlich viele Menschen so gesehen.

 

Inzwischen ist der Sender an Disney verkauft worden und wird ab 2014 durch den "Disney Channel" ersetzt.

Schade, "Das Vierte" hätte Potential gehabt.

 

Die Aufnahme von "Viper" ins noch für den Rest des Jahres 2013 laufende Programm sehe ich als guten Schritt.

Und eine tolle Science-Fiction Serie aus den 1990er Jahren gibt es, die schon sehr lange mit mehr im deutschsprachigen Free-TV ausgestrahlt worden ist: "Babylon 5".

 

ACHTUNG: Das ist ein Hinweis an die Senderverantwortlichen, diese ins Programm zu nehmen :-)

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
19. April 2013 5 19 /04 /April /2013 22:45

Nicht nur höchste Zeit für einen neuen Blog-Eintrag, sondern auch für meinen ersten, ursprünglich auf Englisch geschrieben Eintrag überhaupt (das ist eine Übersetzung aus dem Englischen)!

 

Vor ungefähr 1 ½ Wochen habe ich auf Youtube Musik-Video-Clips durchgesurft. Ich weiß gar nicht mehr, welchen Clip ich mir angesehen habe, aber ich weiß noch ganz genau den Titel eines der empfohlenen Youtube-Videos auf der rechten Leiste:

Shy Boy and his Friend Shock the Audience” (= schüchterner Bub und seine Freundin schockieren das Publikum).

 

Obwohl noch nie selbst gesehen, weil in Österreich nicht ausgestrahlt, so habe ich “Britain’s got talent” und Simon Cowell bereits gekannt. Auch deutsprachige TV-Sender haben schon über seine Rüden Manieren gegenüber Kandidaten berichtet.

 

Seit der 1. Staffel von “Big Brother” im Jahr 2000 kann ich jegliche “Reality-TV” Sendungen nicht leiden. Und auch Casting-Shows zähle ich zu Reality-TV.

 

Trotzdem habe ich mir das Video angesehen und es hat mich aus den Socken gehaut!

2 britische Teenager, der stark übergewichtige Jonathan und seine Freundin Charlotte, haben ein modern-klassisches Lied dargeboten – und das auf eine absolut unglaubliche Art und Weise.

 

Vor allem Jonathans Stimme ist herausragend, ich zähle ihn bereits jetzt weltweit zu den Top-5 Tenören. Beide zusammen haben das Publikum in einen Zustand der Ekstase gesungen – frenetische, stehende Ovationen des ganzen Saales inklusive.

 

Ehrlicherweise muss man sagen, dass Charlottes 1. Darbietung nicht restlos überzeugend war und Simon Cowell – mürrisch wie gewohnt – hat Jonathan geraten, sie abzuservieren. Jonathan hat das verweigert.

 

Seit der 2. Darbietung im Halbfinale ist auch Charlotte absolut großartig! Und die Tatsache, dass Simon Jonathans Entscheidung, zu Charlotte zu stehen, als beste Entscheidung, die er jemals gemacht hat, bezeichnet hat, hat die Popularität des Duos massiv gesteigert.

 

Es ist ersichtlich, dass ich mir nach dem 1. Video noch weitere angeschaut habe – viele weitere. Die jungen Sänger und ihre Geschichte haben mich sofort voll fasziniert und tun das immer noch.

Jonathan und Charlotte sind nicht nur großartige Sänger und auch nicht nur gute und treue Freunde. In allen ihren Aussagen und Taten erscheinen sie mir sehr sympathische und bodenständige Menschen zu sein – etwas, das ich sehr schätze.

 

Sehr schade für mich:

Die jungen Briten haben in meiner Heimatstadt Wien letzte Woche gesungen – ich bin aber leider zu dieser Veranstaltung nicht eingeladen worden und war daher auch nicht in der Lage, sie live zu erleben.

 

Ich werde mir ihre CD kaufen und muss mich für den Augenblick damit zufrieden geben, mir diese anzuhören.

 

Die Möglichkeit zu bekommen, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen ist fantastisch! Und hoffentlich bleiben die 2 dieselben sympathischen Personen, als die ich sie jetzt einschätze.

In jedem Fall wünsche ich ihnen von ganzem Herzen alles Gute.

 

Damit sich jeder einen eigenen Eindruck von Jonathan und Charlotte machen kann empfehle ich mein persönliches Lieblingslied „Caruso“.

 


 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post
23. Februar 2013 6 23 /02 /Februar /2013 01:15

Nach den Jubiläen von "Star Trek: The Next Generation" (25 Jahre) und "Star Trek: Deep Space Nine" (20 Jahre) so gibt es nun in weniger als 5 Monaten bereits das 3. Jubiläum einer wichtigen Science-Fiction-Serie zu begehen:
Am 22.02.1993 ist "Babylon 5" in den USA zum 1. Mal auf Sendung gegangen.

Alle 3 Serien gemeinsam haben einen bisher noch nie da gewesenen Science-Fiction-Hype ausgelöst, der Mitte der 1990er Jahre seinen Höhepunkt erreicht hat.

Noch größer als bei „Deep Space Nine“ war meine anfängliche Unlust, mich mit B5, wie die Serie kurz genannt wird, auseinander zu setzen:
Denn Babylon 5 ist nicht einfach nur eine neue Raumstation, sondern ein komplett neues, eigenes Serien-Universum.
Letztendlich bin ich aber sehr froh, mir auch diese großartige Science-Fiction-Serie „gegeben zu haben“.

Grundthema von Babylon 5 ist der Kampf Gut gegen Böse.
Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen dabei, die Lichtwesen „Vorlonen“ sind nicht unbedingt gut und die Schattenwesen nicht unbedingt böse.

Eine Neuheit und – meiner Meinung nach – bis heute Besonderheit ist der sich über die gesamte Seriendauer von 5 Jahren erstreckende, zusammen hängende Handlungsbogen:
Charaktere entwickeln sich fundamental weiter und wechseln teilweise die Seiten. Die Entwicklungen sind dabei allesamt in sich höchst schlüssig und realistisch.

Der geniale Serien-Schöpfer J. Michael Straczynski (JMS) hat nicht nur ein großes, komplexes, konsistentes und wirklich faszinierendes Serien-Universum geschaffen. Er hat sogar unvorhergesehe Elemente, wie z.B. den Ausstieg des Stations-Commanders Sinclair aus der Serie, in einen faszinierenden Handlungsstrang der Zukunft gepackt. Sinclair wird dabei zu einer historischen Schlüsselfigur der außerirdischen „Minbari“.

B5 ist eine wirklich sehr düstere, pessimistische Serie, die vielleicht düsterste Serie überhaupt.
Genau diese Düsternis hat aber einen großen Reiz, man kann durchaus sagen eine Faszination.

Bei „Deep Space Nine“ wird eine an und für sich immer noch positive Zukunftsvision etwas „verdunkelt“, also auch mit Schattenseiten ausgestattet. Bei Babylon 5 dagegen handelt es sich um eine pessimistische Zukunftsvision mit optimistischen Ansätzen, vor allem auch mit einem recht optimistisch stimmenden Ende.

Höchst irdische Elemente, Geschichte, Realpolitik, menschliche Stärken und Schwächen, finden sich in weiter Zukunft, an einem weit entfernten Ort wieder. Und genau dadurch können sie wesentlich realistischer dargestellt werden, als in jeder im Hier und Heute angesiedelten Serie.

Eine große Auffälligkeit gibt es noch, die schockiert:
Bis heute sind die Darsteller von nicht weniger als 5 wichtigen Babylon-5-Charakteren gestorben: Richard Biggs, Andreas Katsulas, Jeff Conaway, Michael O’Hare und Tim Choate.

Der B5-Schöpfer JMS zieht in Diskussionen (real und online) selbst immer wieder Parallelen zwischen den Geschehnissen in der Serie und in Politik und Gesellschaft der realen Welt.

Das pessimistische Babylon-5-Universum gibt leider die Lage in unserer, von höchst destruktiven Kreisen beherrschten Welt von heute ziemlich gut wieder. Die dort vollzogene Einführung einer Diktatur auf der Erde unter dem Vorwand einer Bedrohung von außen, zeigt erschreckende Parallelen zum so genannten „Krieg gegen den Terror“ und dem damit verbundenen massiven Abbau von Bürgerrechten.

Ich kann daher nur das wiederholen, was ich schon zum Abschluss meiner DS9-Hommage geschrieben habe:
Jeder muss sich politisch und gesellschaftlich engagieren. Nur aktive, mündige und entschlossene Bürger können die existentielle Wende hin zu einer ökologischen, sozialen und vor allem demokratischen Welt schaffen.

 

 

Update 29.12.2014:

Habe die Ausstrahlung von Babylon 5 auf Tele 5 im 2. Halbjahr 2014 sehr genossen. Es war für mich erst das 2. Mal, dass ich die Serie gesehen habe. Finde sie nach wie vor toll und freue mich schon auf das Kino-Projekt 2015. Und hoffentlich wird dann nächstes Jahr auch endlich der B5-Ableger Crusade zum 1. Mal im deutschsprachigen Free-TV ausgestrahlt!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von kritisch-konstruktiv
  • Blog von kritisch-konstruktiv
  • : Kritisch-konstruktiv ist mein Blog, in dem ich über Gott und die Welt schreibe. Von Computer und Internet über Sport, Unterhaltung bis hin zu Politik und Nachhaltigkeit.
  • Kontakt

  • kritisch-konstruktiv
  • Ulrich Lintl, Jahrgang 1978, kritisch-konstruktiver Zeitgenosse, sehr an Nachhaltigkeit, Politik, Natur und Internet interessiert. Auch an Sport, Kabarett und gutem Essen. Ausserdem liegt mit regionale Kultur und Mundarten am Herzen.

Letzte Artikel

  • Mein Facebook-Rückzug
    Facebook und ich – das war sehr oft eine schwierige Beziehung. Jetzt ist sie vorbei – und wird das aus heutiger Sicht auch bleiben.Meine Gründe dafür gehen aber weit über dieses soziale Netzwerk hinaus. Später Einstieg und Erfolge Es liegt in meiner Natur,...
  • Google – Teil 3: Die Markt-Gefahr
    In Teil 1 meiner Blog-Reihe zu Google habe ich die unzähligen Tätigkeitsbereiche und den damit verbundenen, riesigen Einfluss auf unser aller Leben näher beleuchtet. Im 2. Teil habe ich mir Gedanken zur völlig unterschiedlichen Wahrnehmung von Google,...
  • 3 Jahre „Die Anstalt“ und transatlantische Netzwerke
    Genau 3 Jahre ist es her, am 29. April 2014 ist die für mich denkwürdigste und aufschlussreichste Ausgabe der politischen Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ im ZDF ausgestrahlt worden. Wie Max Uthoff und Claus von Wagner damals die transatlantischen, NATO-nahen...
  • Jonathan und Charlotte – CD-Kritik „Together“
    Vor rund 4 Jahren, 2013, bin ich über das junge, britische Popera-Duo „Jonathan & Charlotte“ (das sind Jonathan Antoine und Charlotte Jaconelli) gestolpert. Kurz darauf habe ich einen Blog-Eintrag über sie geschrieben. 1 Jahr später, 2014, hat sich das...
  • Weltfrieden statt 3. Weltkrieg, Herr Trump!
    Ein offener Brief an den Präsidenten der USA, Donald Trump: Sehr geehrter Herr Präsident Trump! Frühmorgens am 7. April haben Sie als US-Präsident den Befehl gegeben, einen Luftwaffenstützpunkt der syrischen Armee mit Marschflugkörpern vom Typ Tomahawk...
  • Eine tolles Sportwochenende für Österreich und die Welt
    Das Wochenende am 29. und 30. Jänner 2017 war ein tolles Wochende für den Sport, speziell für den österreichischen. Daher ist das ein super Anlass, um nach langer Zeit auch wieder einmal einen Sportbeitrag im Blog zu schreiben. Highlight aus österreichischer...
  • GetSimple – das einfachste CMS der Welt mit unsicherer Zukunft
    Content-Management-Systeme (CMS) gibt es viele. Zu den bekanntesten gehören Wordpress, Joomla und Typo3. Diese verlangen aber allesamt nach einer MySQL-Datenbank am Server. Und vor allem ist die Einrichtung und die Anpassung der Systeme an die eigenen...
  • Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TISA in Österreich
    Heute am 20. Jänner 2017 ist in Österreich das Volksbegehren „Gegen TTIP, CETA und TISA“ gestartet. Die 3 transatlantischen „Freihandelsabkommen“, stehen schon seit 2-3 Jahren massiv in der Kritik eine Unzahl von kritischen Gruppierungen – und das für...
  • Der gemeine SF-Fan-Lemming – Science-Fiction & Wirklichkeit, Teil 2
    Vor knapp über 2 Jahren habe ich – inspiriert von einem zwischenzeit gelöschten (aber jetzt wieder verfügbarem) Artikel bei „Tichyseinblick“ – einen Blog-Eintrag über die moralische Autorität von Jean-Luc Picard geschrieben. Das war der 1. Teil meiner...
  • Trump, Clinton, Third-Parties & mehr – Rückschau US-Wahl 2016
    Die US-Präsidenten-Wahlen 2016 liegen zwar nun schon einige Wochen zurück, gerade durch die damit verbundene Entemotionalisierung ist aber jetzt schon ein nüchterner Blick auf deren Ergebnis möglich. Meines und das Kurz-Resümee von Dirk Müller gleich...

Kategorien

Links