Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
24. Februar 2013 7 24 /02 /Februar /2013 17:55

Alle Wahlen wieder dasselbe Spiel:

In der Wahlberichterstattung der meisten großen Medien spielen neue und kleine Parteien fast keine Rolle.

Besonders negativ in dieser mehr als zweifelhaften Disziplin tut sich hier stets der ORF hervor.

 

Wenn man sich als unbedarfter Bürger alleine auf die Zeit im Bild verlassen würde, dann müsste man glauben, dass in Niederösterreich nur 5 Parteien zur Wahl antreten.

In der Sendung vom 23.02.2013 sind einzig die im Nationalrat vertretenen (!) Listen, die auch in NÖ kandidieren, erwähnt worden.

 

Besonders gegenüber den Mutbürgern und ganz besonders gegenüber der KPÖ, welche in 13 bzw. 19 Wahlkreisen die Kandidatur geschafft haben, ist das eine bodenlose Frechheit.

Doch auch CPÖ und Piraten sollten – gerade von einem öffentlich-rechtlichen Sender – erwähnt werden.

 

In Kärnten dasselbe Spiel in gelb-weiß-rot:

Abstruserweise dürfen auch hier nur die 6 im Nationalrat vertretenen Parteien in der TV-Elefantenrunde des Landes-ORF diskutieren. Und das, obwohl in Kärnten mit der LPÖ (Lebenswerte-Partei), der ASOK (Allianz soziales Kärnten) und den Piraten sogar 3 weitere Parteien die landesweite Kandidatur geschafft haben.

So ein Verhalten ist für jedes seriöse Medium, ganz besonders aber für ein öffentlich-rechtliches, unter jeder Kritik und völlig jenseitig!

 

Objektivitätspflicht bleibt eben ein reiner Papiertiger, wenn sich das größte Medium des Landes ebenso im Würgegriff der heutigen Parlamentsparteien befindet wie alle 3 Staatsgewalten (Exekutive, Legislative und Judikative).

Die ORF-Verantwortlichen müssen „spuren“, sonst bekommen sie mit den politisch Verantwortlichen Probleme.

 

Objektiverweise – ich nehme dieses journalistische Grundprinzip sehr ernst – muss man aber auch erwähnen, dass es selbst beim ORF Lichtblicke gibt: Gerade das Landesstudio Niederösterreich hat in seiner Berichterstattung auch immer wieder die kleinen Parteien erwähnt, wenn auch knapp bemessen.

 

Ein weiteres, positives Beispiel hat die Kleine Zeitung in Kärnten abgeliefert:

Sie hat eine Podiumsdiskussion von ALLEN 9 landesweit kandidierenden Listen veranstaltet.

Generell habe ich in der aktuellen Wahl-Berichterstattung Print-Medien (reine Online-Medien sowieso) als deutlich objektiver wahrgenommen als TV-Sender.

 

Grundsätzlich gilt die Faustregel: „Je kleiner das Medium, desto objektiver – und desto gleicher verteilte Aufmerksamkeit für alle politischen Gruppierungen“.

In Niederösterreich fallen mir hier zum Beispiel spontan Radio SOL, Tips (total regional) oder die Bezirksblätter (siehe hierzu auch meine Artikel auf meinbezirk.at) ein. Selbst die NÖN – sonst als Fast-ÖVP-Medium bekannt – haben ziemlich fair über alle Listen berichtet.

 

Außerdem möchte ich in Niederösterreich noch das Politikforum Baden erwähnen, das eine Podiumsdiskussion von 8 Jugendkandidaten der einzelnen Listen in NÖ veranstaltet hat.

 

Was kann und muss jeder einzelne tun, um diese heute unbefriedigende Situation zu verbessern:

  1. Medien oder andere Quellen lesen oder schauen, die möglichst objektiv über ALLE kandidierenden Listen bei einer Wahl berichten
  2. Aktiv recherchieren (Internet oder im Bekanntenkreis), welche Listen kandidieren und natürlich auch, welche Inhalte sie vertreten
  3. Informationen, gerade über kleine Listen, die von vielen Medien „geschnitten werden“, aktiv im Bekanntenkreis verbreiten
  4. Protest-Leserbriefe an Medien schreiben, die Informationen über bestimmten Gruppierungen oder bestimmte Inhalte unterdrücken – inkl. Weiterverbreitung dieser Infos in Facebook, Internet-Foren, Blogs,  per E-Mail oder mündlich
    Auch Lob bei guter Berichterstattung an die Medien verteilen und dem Bekanntenkreis mitteilen

Ich habe die Totschweige-Problematik kleiner Parteien schon seit Jahren auf meinem persönlichen Radar. Und jede Wahl, wo diese wieder auftritt motiviert mich umso mehr, noch entschiedener für eine Veränderung einzutreten.

Und wenn es gelingt, dass das mehr Menschen tun, dann ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bis über alle politischen Gruppierungen ausreichend berichtet wird.

 

Einen ganz wichtigen Beitrag zu diesem Ziel leistet auch die IG Faires Wahlrecht (Interessensgemeinschaft für ein faires Wahlrecht in Österreich), in der sich aktuell 7 neue Initiativen zusammengeschlossen haben. In dieser sind sowohl Öneu (Initiative Österreich NEU), in welcher ich federführend tätig bin, als auch ich persönlich engagiert.

 

Abschließender Tipp:
Auf http://www.wahlinformation.at/ gibt es viele Info zu allen in Niederösterreich und Kärnten kandidierenden Listen und noch mehr.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

kritisch-konstruktiv 02/28/2013 07:30

Auch der ORF berichtet über die Kleinparteien bei den NÖ LT-Wahlen 2013:
http://noe.orf.at/news/stories/2573417/
So etwas erwähne ich natürlich :-)

Über Diesen Blog

  • : Blog von kritisch-konstruktiv
  • Blog von kritisch-konstruktiv
  • : Kritisch-konstruktiv ist mein Blog, in dem ich über Gott und die Welt schreibe. Von Computer und Internet über Sport, Unterhaltung bis hin zu Politik und Nachhaltigkeit.
  • Kontakt

  • kritisch-konstruktiv
  • Ulrich Lintl, Jahrgang 1978, kritisch-konstruktiver Zeitgenosse, sehr an Nachhaltigkeit, Politik, Natur und Internet interessiert. Auch an Sport, Kabarett und gutem Essen. Ausserdem liegt mit regionale Kultur und Mundarten am Herzen.

Letzte Artikel

  • Kurz-Vorschau US-Wahlen 2020
    US-Wahlen-2020 Heute am 03.11.2020 finden Wahlen in den USA statt. Nebem einem neuen Präsidenten werden auch die Mitglieder des Repräsentantenhauses und ein Teil der Senatoren gewählt. Anlässlich dessen möchte ich einige Inputs liefern und auf einige...
  • 45 Jahre Starsky und Hutch
    45 Jahre Starsky & Hutch Nachdem es mein Blog jetzt schon seit 2012 gibt und ich hier unter anderem regelmäßig Jubiläen starker Fernsehserien begehe, bin ich seit 2017 in eine Phase getreten, wo es neue Jubiläen von Serien gibt, zu denen ich bereits Jubiläums-Würdigungen...
  • Covid-19 – Gesundheit, Wirtschaft, Versachlichung der Coronavirus-Diskussion
    Meine Gedanken zu Covid-19 Covid-19, der aktuell grassierende Corona-Virus-Stamm führt derzeit zu Konsequenzen, die diejenigen der alljährlichen Grippe-Wellen um mehrere Quantensprünge übersteigen. Es gibt ja sehr viel, sehr erschreckende und sehr unterschiedliche...
  • Tipps und Alltagsratgeber zu Covid-19
    Tipps & Alltagsratgeber zu Covid-19 Dass ich vieles zur Einschätzung und zu Maßnahmen in Bezug auf den aktuellen Coronavirus Covid-19 kritisch sehe, sollte allen Lesern meines Blogs oder Followern auf den sozialen Netzwerken bekannt sein. Als Pragmatikern...
  • Große Link- und Infosammlung zu Covid-19
    Info- und Linksammlung zu Covid-19 Ich habe meine eigene Position zum Thema Covid-19, vulgo Coronavirus. Doch ich halte immer viel davon, wenn sich jede Mensch seine eigene Meinung bildet, so und besonders auch hier. Weil die Information aus 1 Medien-Typ...
  • Der Überwachungsstaat | Lisa Fitz - Weltmeisterinnen
    Der Überwachungsstaat | Lisa Fitz - Weltmeisterinnen
  • 25 Jahre Star-Trek-Voyager
    25 Jahre Star-Trek-Voyager Regelmäßige Leser meines Blogs wissen, dass es 2 Dinge gibt, die ich sehr gerne mag und hier regelmäßig thematisiere: Jubiläen Science-Fiction-Serien. Zu mehreren Star-Trek-Serien, besonders zu „The next Generation“ und „Deep...
  • 50 Jahre Nissan und Datsun-Z
    Datsun 240Z Vor gut 50 Jahren im Rahmen der vom 24. Oktober bis 6 November 1969 statt findenden „Tokyo Motor Show“ ist ein Auto der Weltöffentlichkeit vorgestellt worden, das nicht nur das Gesicht von Nissan und auch nicht nur die Wahrnehmung japanischer...
  • 15 Jahre Navy-CIS, die erfolgreichste Fernsehserie der Welt
    15 Jahre Navy-CIS Genau heute vor 15 Jahren am 23. September 2003 ist die erste Episode der erfolgreisten Fernseh-Serie der Welt, wenn nicht sogar aller Zeiten, in den USA bei CBS über die Bildschirme geflimmert: NCIS bzw., wie die Serie im deutschsprachigen...
  • Wiener Feuer in den Alpen 2018 für Aufmerksamkeit für das Thema des 2017er Feuers: Meinungsfreiheit
    Die Wiener Feuer in den Alpen 2018 Seit rund 1 ¾ Jahren ist etwas mehr und mehr in Gefahr, dass bei uns seit Ende des 2. Weltkriegs stets selbstverständlich war: Die Meinungsfreiheit.Und leider wird sowohl von den meisten Bürgern und auch von den meisten...

Kategorien

Links