Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
23. Februar 2013 6 23 /02 /Februar /2013 01:15

Nach den Jubiläen von "Star Trek: The Next Generation" (25 Jahre) und "Star Trek: Deep Space Nine" (20 Jahre) so gibt es nun in weniger als 5 Monaten bereits das 3. Jubiläum einer wichtigen Science-Fiction-Serie zu begehen:
Am 22.02.1993 ist "Babylon 5" in den USA zum 1. Mal auf Sendung gegangen.

Alle 3 Serien gemeinsam haben einen bisher noch nie da gewesenen Science-Fiction-Hype ausgelöst, der Mitte der 1990er Jahre seinen Höhepunkt erreicht hat.

Noch größer als bei „Deep Space Nine“ war meine anfängliche Unlust, mich mit B5, wie die Serie kurz genannt wird, auseinander zu setzen:
Denn Babylon 5 ist nicht einfach nur eine neue Raumstation, sondern ein komplett neues, eigenes Serien-Universum.
Letztendlich bin ich aber sehr froh, mir auch diese großartige Science-Fiction-Serie „gegeben zu haben“.

Grundthema von Babylon 5 ist der Kampf Gut gegen Böse.
Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen dabei, die Lichtwesen „Vorlonen“ sind nicht unbedingt gut und die Schattenwesen nicht unbedingt böse.

Eine Neuheit und – meiner Meinung nach – bis heute Besonderheit ist der sich über die gesamte Seriendauer von 5 Jahren erstreckende, zusammen hängende Handlungsbogen:
Charaktere entwickeln sich fundamental weiter und wechseln teilweise die Seiten. Die Entwicklungen sind dabei allesamt in sich höchst schlüssig und realistisch.

Der geniale Serien-Schöpfer J. Michael Straczynski (JMS) hat nicht nur ein großes, komplexes, konsistentes und wirklich faszinierendes Serien-Universum geschaffen. Er hat sogar unvorhergesehe Elemente, wie z.B. den Ausstieg des Stations-Commanders Sinclair aus der Serie, in einen faszinierenden Handlungsstrang der Zukunft gepackt. Sinclair wird dabei zu einer historischen Schlüsselfigur der außerirdischen „Minbari“.

B5 ist eine wirklich sehr düstere, pessimistische Serie, die vielleicht düsterste Serie überhaupt.
Genau diese Düsternis hat aber einen großen Reiz, man kann durchaus sagen eine Faszination.

Bei „Deep Space Nine“ wird eine an und für sich immer noch positive Zukunftsvision etwas „verdunkelt“, also auch mit Schattenseiten ausgestattet. Bei Babylon 5 dagegen handelt es sich um eine pessimistische Zukunftsvision mit optimistischen Ansätzen, vor allem auch mit einem recht optimistisch stimmenden Ende.

Höchst irdische Elemente, Geschichte, Realpolitik, menschliche Stärken und Schwächen, finden sich in weiter Zukunft, an einem weit entfernten Ort wieder. Und genau dadurch können sie wesentlich realistischer dargestellt werden, als in jeder im Hier und Heute angesiedelten Serie.

Eine große Auffälligkeit gibt es noch, die schockiert:
Bis heute sind die Darsteller von nicht weniger als 5 wichtigen Babylon-5-Charakteren gestorben: Richard Biggs, Andreas Katsulas, Jeff Conaway, Michael O’Hare und Tim Choate.

Der B5-Schöpfer JMS zieht in Diskussionen (real und online) selbst immer wieder Parallelen zwischen den Geschehnissen in der Serie und in Politik und Gesellschaft der realen Welt.

Das pessimistische Babylon-5-Universum gibt leider die Lage in unserer, von höchst destruktiven Kreisen beherrschten Welt von heute ziemlich gut wieder. Die dort vollzogene Einführung einer Diktatur auf der Erde unter dem Vorwand einer Bedrohung von außen, zeigt erschreckende Parallelen zum so genannten „Krieg gegen den Terror“ und dem damit verbundenen massiven Abbau von Bürgerrechten.

Ich kann daher nur das wiederholen, was ich schon zum Abschluss meiner DS9-Hommage geschrieben habe:
Jeder muss sich politisch und gesellschaftlich engagieren. Nur aktive, mündige und entschlossene Bürger können die existentielle Wende hin zu einer ökologischen, sozialen und vor allem demokratischen Welt schaffen.

 

 

Update 29.12.2014:

Habe die Ausstrahlung von Babylon 5 auf Tele 5 im 2. Halbjahr 2014 sehr genossen. Es war für mich erst das 2. Mal, dass ich die Serie gesehen habe. Finde sie nach wie vor toll und freue mich schon auf das Kino-Projekt 2015. Und hoffentlich wird dann nächstes Jahr auch endlich der B5-Ableger Crusade zum 1. Mal im deutschsprachigen Free-TV ausgestrahlt!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Unterhaltung
Kommentiere diesen Post

Kommentare

kritisch-konstruktiv 10/28/2014 22:54

Habe gerade einen anderen, interessanten Blog-Eintrag zu B5 entdeckt, den ich gerne teilen möchte:

http://seliuswelt.jimdo.com/2014/10/05/babylon-5/

Über Diesen Blog

  • : Blog von kritisch-konstruktiv
  • Blog von kritisch-konstruktiv
  • : Kritisch-konstruktiv ist mein Blog, in dem ich über Gott und die Welt schreibe. Von Computer und Internet über Sport, Unterhaltung bis hin zu Politik und Nachhaltigkeit.
  • Kontakt

  • kritisch-konstruktiv
  • Ulrich Lintl, Jahrgang 1978, kritisch-konstruktiver Zeitgenosse, sehr an Nachhaltigkeit, Politik, Natur und Internet interessiert. Auch an Sport, Kabarett und gutem Essen. Ausserdem liegt mit regionale Kultur und Mundarten am Herzen.

Letzte Artikel

  • Info-Sammlung & Parteienvergleich NR-Wahl 2017
    Wie schon 2013 habe ich auch bei dieser Nationalratswahl wieder eine Sammlung mit interessanten Vergleichsinfos über die kandidierenden Listen zusammen gestellt. Diese ist natürlich unvollständig und erhebt auch keinen Anspruch auf Repräsentativität aller...
  • Wen ich bei den Nationalratswahlen 2017 für wählbar halte und wen nicht
    10 Listen kandidieren bundesweit, 16 insgesamt Die Nationalratswahl 2017 steht unmittelbar bevor. 10 Listen kandidieren bei dieser bundesweit, 6 weiter in einzelnen Bundesländern.Ich bin ja ein politischer Mensch, auch wenn ich Partei-unabhängig bin.Und:...
  • 30 Jahre Star Trek: The next Generation
    Das neue Raumschiff Enterprise ist 30 Heute vor genau 30 Jahren, am 28. September 1987, hat ein ganz wichtiges Ereignis für Star Trek, für die Science-Fiction und sogar für TV-Serien insgesamt statt gefunden: Die Erstausstrahlung von „Star Trek: The Next...
  • Für Meinungsfreiheit - das Wiener Feuer in den Alpen 2017
    Wiener Feuer in den Alpen 2017 für Meinungsfreiheit Seit 1988 steigt jeden 2. Samstag im August im gesamten Alpenraum die Aktion „Feuer in den Alpen“. Mit einem Mahnfeuer wird dabei von jeweiligen lokalen Veranstaltern auf ein bestimmtes Anliegen hin...
  • Ulrich Lintl bei der Beachvolleyball-WM 2017
    In Wien auf der Donauinsel findet 28. Juli bis 6. August (also diese Woche) die Beachvolleyball-Weltmeisterschaft 2017 statt. Damit findet diese Großveranstaltung heuer im wahrsten Sinne des Wortes vor meiner Haustür statt – ich bin in rund 10 Gehminuten...
  • Mein Facebook-Rückzug
    Facebook und ich – das war sehr oft eine schwierige Beziehung. Jetzt ist sie vorbei – und wird das aus heutiger Sicht auch bleiben.Meine Gründe dafür gehen aber weit über dieses soziale Netzwerk hinaus. Später Einstieg und Erfolge Es liegt in meiner Natur,...
  • Google – Teil 3: Die Markt-Gefahr
    In Teil 1 meiner Blog-Reihe zu Google habe ich die unzähligen Tätigkeitsbereiche und den damit verbundenen, riesigen Einfluss auf unser aller Leben näher beleuchtet. Im 2. Teil habe ich mir Gedanken zur völlig unterschiedlichen Wahrnehmung von Google,...
  • 3 Jahre „Die Anstalt“ und transatlantische Netzwerke
    Genau 3 Jahre ist es her, am 29. April 2014 ist die für mich denkwürdigste und aufschlussreichste Ausgabe der politischen Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ im ZDF ausgestrahlt worden. Wie Max Uthoff und Claus von Wagner damals die transatlantischen, NATO-nahen...
  • Jonathan und Charlotte – CD-Kritik „Together“
    Vor rund 4 Jahren, 2013, bin ich über das junge, britische Popera-Duo „Jonathan & Charlotte“ (das sind Jonathan Antoine und Charlotte Jaconelli) gestolpert. Kurz darauf habe ich einen Blog-Eintrag über sie geschrieben. 1 Jahr später, 2014, hat sich das...
  • Weltfrieden statt 3. Weltkrieg, Herr Trump!
    Ein offener Brief an den Präsidenten der USA, Donald Trump: Sehr geehrter Herr Präsident Trump! Frühmorgens am 7. April haben Sie als US-Präsident den Befehl gegeben, einen Luftwaffenstützpunkt der syrischen Armee mit Marschflugkörpern vom Typ Tomahawk...

Kategorien

Links