Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
19. November 2012 1 19 /11 /November /2012 22:00

Rund um den Monatswechsel Oktober-November 2012 hat es in zahlreichen Medien Meldungen gegeben, dass Lancia eingestellt werden soll. Das ist zwar unrichtig, die Konzernmutter Fiat hat das klar dementiert und verkündet, dass Lancia „reduziert“ werden soll.

Ganz nebenbei: Die Richtigstellung haben nur manche Medien nachgereicht, die vorschnell über das Ende von Lancia geschrieben haben.

 

In den 1950er und 1960er Jahren, da war Lancia eine Prestigemarke, noch dazu eine technisch kompetente. Prominente wie Ernest Hemingway, Claudia Cardinale oder Marcello Mastroiani haben Lancia-Modelle mit so klingenden Namen wie Flavia, Fulvia oder Aurelia gefahren.

Der Stratos, der 037 und ganz besonders der Delta Integrale, das bis heute erfolgreiche Rallye-Auto aller Zeiten, haben in den 1970er, 1980er und Anfang der 1990er Jahre jede Menge WM-Titel eingefahren.

 

Das ist aber wirklich schon ewig lange her.

Heute frage ich mich: Was von Lancia ist noch übrig, das man reduzieren kann?

 

Die Wurzeln für die stetige Selbstdemontage Lancias sind mit der Übernahme durch Fiat 1969 gelegt worden. Die ist zwar aus gutem Grund erfolgt – schließlich hat Lancia Ende der 1960er Jahre hohe Verluste gemacht und ist praktisch notverkauft worden. Trotzdem war in letzter Konsequenz sie es, die den Niedergang Lancias verursacht hat.

 

Rund 15 Jahre lange hat Lancia unter der Fiat-Fuchtel recht gut funktioniert. Sie haben ihre eigene Modellpalette weiter geführt und erweitert und dabei von Synergien mit der Konzernmutter profitiert.

 

Ende der 1980er Jahre war aber für Lancia Schluss mit eigenständigen Modellen:
Unter dem Lancia Blechkleid stecken seit damals Fiat Modelle. Und darunter hat die Marke Lancia massiv gelitten.

 

Während Fiat Mitte der 1990er Jahre große und erfolgreiche Bemühungen unternommen hat, Alfa Romeo wiederzubeleben, so hat man Lancia in einer Ecke positioniert, aus der es kein Entkommen gegeben hat. Lancia als reine Luxus-Marke aufzustellen – das hat der glorreichen Motorsport-Geschichte mit großen Erfolgen im Rallye-Sport und sogar der Formel-1 diametral widersprochen.

Doch die passende, sportlich-elegante Rolle im Konzern war eben schon durch Alfa Romeo besetzt.

 

Und seit 2011, nach der Übernahme von Chrysler, geht Fiat nun dazu über, nicht mehr Fiat- sondern Chrysler-Modellen das Lancia-Logo aufzukleben.

Wenn aber Technik und Image von Lancia schon durch auf Fiats basierenden Autos massiv gelitten haben, was passiert dann erst, wenn deren Basis nicht einmal mehr aus Italien kommt?

 

Nicht nur, dass dadurch auch der letzte Rest von „Seele“ bei Lancia verloren geht, so bin ich darüber hinaus davon überzeugt, dass die Kunden umetikettierte Chryslers noch mehr ignorieren werden, als sie das schon mit den bisherigen Lancia-Modellen gemacht haben.

 

So gesehen empfehle ich Fiat Lancia lieber gleich einzustellen. Besser ein Ende in Würde als ein unwürdiges, weil durch wirtschaftliche Not erzwungenes Ende für eine so ruhmreiche Automarke.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by kritisch-konstruktiv - in Auto
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von kritisch-konstruktiv
  • Blog von kritisch-konstruktiv
  • : Kritisch-konstruktiv ist mein Blog, in dem ich über Gott und die Welt schreibe. Von Computer und Internet über Sport, Unterhaltung bis hin zu Politik und Nachhaltigkeit.
  • Kontakt

  • kritisch-konstruktiv
  • Ulrich Lintl, Jahrgang 1978, kritisch-konstruktiver Zeitgenosse, sehr an Nachhaltigkeit, Politik, Natur und Internet interessiert. Auch an Sport, Kabarett und gutem Essen. Ausserdem liegt mit regionale Kultur und Mundarten am Herzen.

Letzte Artikel

  • Mein Facebook-Rückzug
    Facebook und ich – das war sehr oft eine schwierige Beziehung. Jetzt ist sie vorbei – und wird das aus heutiger Sicht auch bleiben.Meine Gründe dafür gehen aber weit über dieses soziale Netzwerk hinaus. Später Einstieg und Erfolge Es liegt in meiner Natur,...
  • Google – Teil 3: Die Markt-Gefahr
    In Teil 1 meiner Blog-Reihe zu Google habe ich die unzähligen Tätigkeitsbereiche und den damit verbundenen, riesigen Einfluss auf unser aller Leben näher beleuchtet. Im 2. Teil habe ich mir Gedanken zur völlig unterschiedlichen Wahrnehmung von Google,...
  • 3 Jahre „Die Anstalt“ und transatlantische Netzwerke
    Genau 3 Jahre ist es her, am 29. April 2014 ist die für mich denkwürdigste und aufschlussreichste Ausgabe der politischen Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ im ZDF ausgestrahlt worden. Wie Max Uthoff und Claus von Wagner damals die transatlantischen, NATO-nahen...
  • Jonathan und Charlotte – CD-Kritik „Together“
    Vor rund 4 Jahren, 2013, bin ich über das junge, britische Popera-Duo „Jonathan & Charlotte“ (das sind Jonathan Antoine und Charlotte Jaconelli) gestolpert. Kurz darauf habe ich einen Blog-Eintrag über sie geschrieben. 1 Jahr später, 2014, hat sich das...
  • Weltfrieden statt 3. Weltkrieg, Herr Trump!
    Ein offener Brief an den Präsidenten der USA, Donald Trump: Sehr geehrter Herr Präsident Trump! Frühmorgens am 7. April haben Sie als US-Präsident den Befehl gegeben, einen Luftwaffenstützpunkt der syrischen Armee mit Marschflugkörpern vom Typ Tomahawk...
  • Eine tolles Sportwochenende für Österreich und die Welt
    Das Wochenende am 29. und 30. Jänner 2017 war ein tolles Wochende für den Sport, speziell für den österreichischen. Daher ist das ein super Anlass, um nach langer Zeit auch wieder einmal einen Sportbeitrag im Blog zu schreiben. Highlight aus österreichischer...
  • GetSimple – das einfachste CMS der Welt mit unsicherer Zukunft
    Content-Management-Systeme (CMS) gibt es viele. Zu den bekanntesten gehören Wordpress, Joomla und Typo3. Diese verlangen aber allesamt nach einer MySQL-Datenbank am Server. Und vor allem ist die Einrichtung und die Anpassung der Systeme an die eigenen...
  • Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TISA in Österreich
    Heute am 20. Jänner 2017 ist in Österreich das Volksbegehren „Gegen TTIP, CETA und TISA“ gestartet. Die 3 transatlantischen „Freihandelsabkommen“, stehen schon seit 2-3 Jahren massiv in der Kritik eine Unzahl von kritischen Gruppierungen – und das für...
  • Der gemeine SF-Fan-Lemming – Science-Fiction & Wirklichkeit, Teil 2
    Vor knapp über 2 Jahren habe ich – inspiriert von einem zwischenzeit gelöschten (aber jetzt wieder verfügbarem) Artikel bei „Tichyseinblick“ – einen Blog-Eintrag über die moralische Autorität von Jean-Luc Picard geschrieben. Das war der 1. Teil meiner...
  • Trump, Clinton, Third-Parties & mehr – Rückschau US-Wahl 2016
    Die US-Präsidenten-Wahlen 2016 liegen zwar nun schon einige Wochen zurück, gerade durch die damit verbundene Entemotionalisierung ist aber jetzt schon ein nüchterner Blick auf deren Ergebnis möglich. Meines und das Kurz-Resümee von Dirk Müller gleich...

Kategorien

Links